Heute möchte ich euch jemanden vorstellen auf den ich bei Twitter aufmerksam geworden bin – André Duhme aka nieptier.


Wie und wann kamst Du zur Fotografie?

Ich fotografiere seit 2007. Es kam aus dem Wunsch heraus die Welt um mich herum festzuhalten und anderen zu zeigen. Die Entscheidung kam aus dem Bauch heraus und der Wunsch dazu war schon immer unterbewusst vorhanden. Das Geld war gerade knapp und eine Reise stand mir bevor.  Kurz vor meiner Abfahrt plünderte ich mein Sparbuch und kaufte mir ein Bridgecam von Fuji.

Ein Jahr später eine 400D und aktuell arbeite ich mit der 40D.  Fotografie wurde ein immer stärkeres Thema. Im ersten Semester war es Teil meines Studiums und irgendwie führte ab da immer wieder vieles zurück. Ich hab mich mit vielen anderen kreativen Bereichen beschäftigt und auch schon darin gearbeitet, aber das meiste Herzblut stecke ich immer noch in die Fotografie. Ich möchte nicht unbedingt etwas neues erschaffen, sondern etwas zeigen, was anderen sonst verborgen geblieben wäre.


Wer sind Deine fotografischen Vorbilder?

Vorbilder gibt es nicht so richtig. Manchmal sehe ich Bilder die meinen Geschmack treffen, aber die nicht meinem Stil, sofern ich denn einen besitze, entsprechen. Ich hab schon ab und an versucht mir da etwas anzueignen, aber oft führte das zu eher langweiligen Bildern. Beispielhaft ist hier Alexandr Matveev ( http://www.flickr.com/photos/27351229@N04/ ) zu nennen. Er macht wunderschöne Naturaufnahmen, aber mir gelang es nur begrenzt, nur technisch an seine Aufnahmen heranzukommen. Die gleiche Seele hatten die Bilder aber auf keinen Fall.  Fotografen, die ich sehr schätze sind Mike Piscitelli, Megan McIsaac und Tim Navis. (alle auf meinem Blog in der Rubrik Inspiration zu finden)



Was machst Du wenn Du nicht Deinem Hobby nachgehst?

Ich habe durch mein Studium in den letzten Jahren immer weniger Zeit gehabt. Hier liegen noch Bücher seit einem Jahr ungelesen. Diesen Umstand versuche ich langsam wieder zu beseitigen. Ich werde auch versuchen mich mehr zu bewegen. Mein Freerider zu entstauben und endlich wieder Rad zufahren.



Lieblingskamera?

Eine Kamera ist für mich nur ein Werkzeug. Die Liebste ist mir gerade jene, die entweder zur Hand ist, oder meine Vorstellung am ehesten in einem Bild einfangen kann. Es gibt ein paar auf die ich gerne schiele und die ich doch gern besitzen würde. So wäre das Mittelformat mit einer Mamiya C330 spannend, aber dazu fehlen mir gerade die Mittel. Technik ist für mich nur dann wirklich wichtig, wenn ich für einen Klienten arbeite und dafür das richtige Werkzeug benötigt wird. Privat gehe ich gerne Kompromisse ein.



analog/digital/beides?

40D, ne Agfa Clack und eine Holga 120, sowie eine Praktica MTL5 stehen hier rum. Wirklich benutzt werden aber nur die Canon und die Praktica zur Zeit. 120er Rollfilm bekommt man hier in der Gegend leider kaum und nur teuer. Ich würde gern mehr analog Fotografieren. Seitdem ich damit angefangen habe, ist alles etwas bewusster geworden. Ich kommen mit weniger, aber  guten Bildern heim und lösche nicht wieder die Hälfte.



falls analog – Liebeblingsfilm SW & Farbe?

Rossmann bietet hier Kleinbildfarbfilm mit ISO 400 für 90Cent an. Der ist gar nicht mal so schlecht. Wohl ein Fuji, wie ich rausgefunden habe. Schwarz weiß habe ich bisher nur den Ilford HP5 probiert und war ganz zufrieden.



Bildbearbeitung – ja oder nein?

Bildbearbeitung ist kein Teufelswerk, kann aber zu einem werden. Workflow is everything! Zum einen sollte man über die Technik Bescheid wissen und nicht nur Regler bewegen und zum anderen muss man ein Gefühl dafür entwickeln, was angebracht ist. Das Bild sollte seinen Charakter behalten. Es gilt ihn herauszukehren und damit zu spielen. Durch Bildbearbeitung ist es leichter geworden eine Art eigenen Stil zu entwickeln. Ich denke, ab einem gewissen Punkt muss man hier etwas für sich selbst gefunden haben, mit dem man zufrieden ist. Eine Art Workflow die nur noch verbessert, aber nicht geändert wird.






Hier findet ihr André im Netz:

http://andreduhme.de/
http://foto.andreduhme.de/
http://andreduhme.tumblr.com/
http://www.flickr.com/photos/nieptier/
http://www.facebook.com/andre.duhme
http://twitter.com/nieptier/