Der schwarze Vogel fängt das Licht

Schon vor einiger Zeit habe ich bei meinem Stammdealer den Rollei Blackbird bestellt. Nachdem sich die Sonne jetzt immer öfters zeigte habe ich ihn auch endlich mal in die Kamera (Revue 400SE) gepackt und bin ab und zu damit losgezogen.

Hier könnt ihr nun die Ergebnisse sehen:

Flattr this!

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

3 Kommentare

  1. Interessante Sachen dabei – „Symetrical“ gefällt mir z.B. sehr gut und hätte ich jetzt nicht mit einem Blackbird erwartet. Vermutlich werde ich den auch mal testen müssen *seufz*. Ich glaub ja ich hab bald alle Filme durch ;)

  2. Bei mir warten auch noch ein paar Blackbirds darauf, das Licht der Welt zu erblicken. Bisher habe ich erst einen mit einer Einwegkamera belichtet: http://www.flickr.com/photos/michael_gr/tags/rolleiblackbird/

    Deine Ergebnisse zeigen mir, dass man bei diesem Film sorgfältig mit der Belichtung umgehen muss und er sich offensichtlich nicht für alle Motive eignet. Man muss die sehr grafische, fast schon abstrakte Abbildung schon wollen und gezielt einsetzen. Die Brücke (Bild 6) wird z.B. stark auf die gebogene Form reduziert. Zeichnung ist sowohl in den hellen als auch in den dunklen Flächen kaum vorhanden.

    Am besten gefallen mir von diesen Bildern die Bäume (Bilder 18 & 19). Dort wird einmal die Struktur und einmal die Silhouette sehr stark betont. Das Bild mit den Figuren (Bild 21) finde ich kompositorisch auch interessant, hätte den Bildausschnitt aber vielleicht etwas enger gewählt.

    • @Moondragon: Danke für den Kommentar Michael. Ja, für alle Motive ist er sicherlich nicht geeignet. Ich wollte einfach mal querbeet testen. Ausserdem muss ich dazu sagen dass ich in LR noch an der Gradation gerarbeitet habe und die Kontraste härter gemacht habe. Das da teilweise keine Zeichnung mehr ist finde ich jetzt nicht schlimm. Will ja schliesslich keine HDRs machen. ;)

Schreibe einen Kommentar

Comments links could be nofollow free.

Achtung / Warning

Inhaltswarnung!
Diese Webseite enthält unter anderem künstlerisch-erotische Aufnahmen, die unter Umständen nicht für Kinder und Jugendliche, verschiedene religiöse Gemeinschaften sowie nicht zum Betrachten am Arbeitsplatz (NSFW) geeignet sind!

Sollten Sie zu den genannten Gruppen gehören oder sich an der Darstellung des nackten menschlichen Körpers stören, bitte ich diesen Blog nicht zu betreten.
Stimmen Sie der Inhaltswarnung zu, wird in Ihrem Browser ein sogenannter Cookie geschrieben, der sieben Tage gültig ist. Nach Ablauf der Zeit muss diese Inhaltswarnung erneut bestätigt werden.
Sollte die Inhaltswarnung nicht auf Ihren Mausklick reagieren, benutzen Sie bitte diesen Link und verwenden für weitere Besuche die Adresse hkfotografie.de/blog. Vielen Dank!